Mittwoch, 23.05.18

Rückblick auf das Geschäftsjahr 2017

Auch 2017 war wieder ein erfolgreiches Jahr für Lange+Ritter und Geschäftsführer Riki Rosson ist mit dem Ergebnis zufrieden. Deutliche Wachstumschancen sieht er für 2018 vor allem im Bereich Advanced Composites.

Die Spezialisierung des Vertriebsaußendienstes mit den beiden Business-Units hat sich weiterhin bewährt, die Zusammenarbeit und der Austausch der Teams funktionieren hervorragend, berichtet Rosson. Die Aufteilung in „Composites“ und „Advanced Composites“ existiert in derselben Form auf der Gazechim-Gruppenebene. Die europäischen Unit-Leiter unterstützen bei allen Fragen und informieren zudem, was in den einzelnen Tochterfirmen abläuft.

So nimmt Patrick Latry, Leiter der Business-Unit „Gazechim Composites“, häufig an den Vertriebsbesprechungen teil, die regelmäßig bei Lange+Ritter in Gerlingen stattfinden. Wertvolle Synergien entstehen dadurch. Die Unit „Advanced Composites“ wird sowohl international als auch bei Lange+Ritter in Personalunion von Riki Rosson geleitet. Von dessen im Ausland gewonnenen Eindrücken und Erfahrungen profitiert man auch in Deutschland.

Derart gut aufgestellt hat Rosson hohe Erwartungen an 2018 und rechnet für seine Firma mit überproportionalem Wachstum verglichen mit der allgemeinen Marktentwicklung. Der Schwerpunkt für Lange+Ritter wird dabei im Bereich Advanced Composites liegen, dort sieht er die meisten Chancen.

Text: PKM Petra Kieninger Marketing

 

zum Newsletter >