Donnerstag, 10.11.16

Schulung bei DD-Compound

DD-Compound mit Sitz in Ibbenbüren entwickelt Lösungen für die Produktion von Faserverbundbauteilen in höchster Qualität, wie das Membrane-Tube-Infusion-Verfahren (MTI®). Die Gazechim-Gruppe besitzt die Vertriebsrechte für das gesamte Produktportfolio des Unternehmens.

Im Juni 2016 fand eine eintägige Schulung in den Räumlichkeiten von DD-Compound statt. Teilnehmer aus den Bereichen Anwendungstechnik und Vertrieb von vier Gazechim-Tochtergesellschaften nutzten die Gelegenheit, sich ausführlich zu informieren. Ziel war es, den ausländischen Kollegen die Produkte in der Praxis zu demonstrieren. Riki Rosson, Dirk Lange, Georg Kötter und Branko Kupresanin von Lange+Ritter nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Im theoretischen Teil wurden die Funktionsweise der Produkte erläutert und offene Fragen beantwortet. Anschließend folgte die praktische Vorführung: Dach und Türrahmen eines Rennfahrzeugs wurden im Infusionsverfahren unter Verwendung der Produkte von DD-Compound hergestellt.

Die Vorführung war beeindruckend. Die eingesetzten Produkte überzeugten durch einfache und schnelle Anwendung, die Prozesssicherheit wurde deutlich erhöht. Die Teilnehmenden konnten sich zudem vergewissern, wie enorm die Zeitersparnis bei der Vorbereitung der Infusion ist. 


Produkte der Firma DD-Compound

MTI® valve
Das selbstschließende Ventil MTI® valve perfektioniert das Membrane-Tube-Infusion-Verfahren (MTI®), das die Firma DD-Compound für Vakuuminfusionen entwickelt hat. Das MTI® valve wird in die Harzleitung eingesetzt und steuert über den Druck selbstständig die Harzinjektion in das Bauteil, es sorgt für gleichmäßige Infusion und Verteilung des Harzes. Das Spezialventil ist so eingestellt, dass es sich automatisch schließt, wenn der optimale Faservolumengehalt erreicht ist. Höchste Bauteilqualität und reproduzierbare Ergebnisse sind das Resultat, die Vakuuminfusion wird sicherer und einfacher.
Artikel-Nr.: 52VALVE1


MTI® Leitung
Membranumhüllte Absaugleitung für die Vakuuminfusion. Die Membran ist für Harz undurchlässig, Gase können dagegen entweichen. Dies ermöglicht das Absaugen der Luft aus dem Laminat und führt zu deutlich poren- und pinholeminimierter Oberfläche. Bei Reduzierung des Harzverbrauchs steigen Bauteilqualität und Prozesssicherheit.
Artikel-Nr.: 40.04A.100






Squeezee® und Squeezer®
Schlauchklemmen zum genauen Dosieren des Harzflusses und leichten Abklemmen der Harzleitung in der Vakuuminfusion.

Squeezee®: Für unterschiedliche Arten von Schläuchen mit einem Außendurchmesser bis 15 mm geeignet.
Artikel-Nr.: 09.66A

Squeezer®: Für Außendurchmesser bis 25 mm.
Artikel-Nr.: 09.66B

 




Text: PKM Petra Kieninger Marketing

zum Newsletter >