Anwenderberichte


Kulissen, Bären und Skulpturen

Lange+Ritter veröffentlicht Anwenderberichte, etwa vom Kulissenbau der Filmakademie Ludwigsburg oder aus der Bayerischen Staatsoper in München. Wir zeigen den Eis-Bär von Michael Ottopal, die Nanas von Selina Fischer und Schachfiguren von Sylvia Baumer und Manfred Blößer sowie viele weitere Beispiele. 

Acrystal-Kunstwerke mit religiösen Motiven

Der Künstler Martin Kiss trägt Kunstwerke aus Acrystal auf Stein, Holz und vorgrundierten und lackierten metallischen Teilen auf. Einige Werke werden vergoldet oder mit Platin bestückt.mehr lesen

Kunstwerk „Helix – Raumzeichnung Uppsala“

Die Installationskünstlerin und Bildhauerin Monika Grzymala hat ein ortsspezifisches Kunstwerk für das Atrium eines Forschungszentrums geschaffen.mehr lesen

Skulpturengruppe für die Grundschule Gevelsberg-Silschede

Unter der Leitung von Diplom-Bildhauerin Scarlett Neumann fertigten zwölf Schülerinnen und Schüler vier wetterfeste Tiere für den Naturbereich ihrer Schule.mehr lesen

Pinguine für den Außenbereich des Humboldt-Gymnasiums

Während der Projekttage entstand eine Figurengruppe von neun Pinguinen für den Außenbereich des Gymnasiums. Acht Schülerinnen und Schüler unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Frau Epple waren daran beteiligt..mehr lesen

Lebensgroße Skulptur Johannes Brenz

Eine ausdrucksvolle Darstellung des Luther-Schülers hat die Künstlerin Birgit Feil für den Skulpturenweg Weil der Stadt geschaffen.mehr lesen

Colibri

Einen farbenfrohen Vogel aus Acrystal fertigten zwei Künstlerinnen in Amerang. In ihrem Atelier finden auch Malkurse und Workshops statt. mehr lesen

Lichtskulptur aus Acrystal in einer Gedenkkapelle

Krönende Zierde einer Gedenkkapelle zu Ehren des früheren Papstes Johannes Paul II.: Ein Lichtobjekt aus 59 Achatscheiben, das der Künstler Thommes Nentwig unter Einbindung des Werkstoffs Acrystal an die Decke modelliert hat.mehr lesen

Skulpturenworkshops – Teil II

Auf großes Interesse seitens unserer Acrystal-Kundinnen und -Kunden stieß der Bericht in den letzten Lange+Ritter-Informationen über einen Workshop von Frau Stefanie Pfefferle. Darin ging es um wetterfeste Nanas, Crazy Chairs, Tierfiguren und Stelen. Mittlerweile hat ein weiterer Kurs unter ihrer Leitung stattgefunden und wir zeigen Ihnen dessen Resultate.mehr lesen

Brunnenskulpturen aus Acrystal

“Fountain against Torture” ist der Titel der interaktiven Kunstinstallation von Erik Tannhäuser, die als Aktion von Amnesty International in Bremen zu sehen war.mehr lesen

Skulpturenworkshops

Wetterfeste Nanas, Crazy Chairs, Tierfiguren und Stelen werden in den Workshops kreiert, die Stefanie Pfefferle in den Vogesen anbietet.mehr lesen

Überdimensionierte Pilze aus Acrystal am Flughafen Bremen

Fünf tragende Säulen in der Flughafenhalle wurden von der Firma Krause in Berlin in Riesenpilze umgestaltet.mehr lesen

„Summer School of Making“ – Workshop zum Thema Rapid Prototyping/Keramik Design

Schneller, improvisierter Formenbau und Modellerzeugung eines keramikähnlichen Produkts unter Verwendung von Acrystal Prima.mehr lesen

Bühnenbild aus Acrystal für die Staatsoper im Schiller Theater Berlin

Ein imposanter, bühnengroßer, sich zum Saal hin öffnender, düsterer Tunnel mit markanten Rillen an der Oberfläche ist das Einheitsbühnenbild der Freischütz-Inszenierung in der Staatsoper im Schiller Theater Berlin.mehr lesen

Wetterfestes Figurenprojekt für die Landesgartenschau in Oelsnitz

Zwanzig Figuren – Abbildungen von Frauen, Männern, Kindern und Hunden – beleben seit dem 25. April 2015 die Sächsische Landesgartenschau in Oelsnitz im Erzgebirge.mehr lesen

Projekt BIRDS – Lebensgroße Vögel aus Acrystal

100 Stadtvögel-Skulpturen auf dem ehemaligen Flugfeld der Tempelhofer Freiheit in Berlin.

mehr lesen

Schuttkegel

in der Ausstellung „Ein Traum von Rom – Römisches Stadtleben in Südwestdeutschland“.

mehr lesen

Naturalistische Felslandschaft aus Acrystal für die Deutsche Oper Berlin

Die Vorgaben waren bis ins Detail genau und sehr anspruchsvoll: Für die Wagner-Oper Parsifal in der Deutschen Oper Berlin wurde eine realistische Felsformation gebaut.

mehr lesen

Eingangstor zum Festival „Wacken Open Air“

Eine pompöse Großskulptur in Form eines Bullenschädels bildet das VIP-Eingangstor zum weltgrößten Heavy-Metal-Festival „Wacken Open Air“. Konzipiert und realisiert wurde es von den multidisziplinären Künstlern Maja Thommen und Hannes Jung.mehr lesen

Acrystal-Plastiken auf Welttournee

Die Künstlerin Selina Fischer hat aus Acrystal Prima das Bühnenbild für eine bekannte Thrash-Metal-Band gestaltet.mehr lesen

Kleinplastiken aus Acrystal Decor Bronze

Wer 66 Gießlinge aus Acrystal Decor Bronze herstellt, sammelt wertvolle Erkenntnisse im Umgang mit dem Material. Herr Dieter Schön gibt diese gerne in einem persönlichen Erfahrungsbericht weiter.mehr lesen

Schachfiguren aus Acrystal

Edle Damen und dominante Könige, freche Pferdchen und nicht zu bremsende Läufer. Sylvia Baumer und Manfred Blößer haben Schachfiguren mit Persönlichkeit kreiert.mehr lesen

Bayerische Staatsoper München: Treppe aus Acrystal als Bühnenmittelpunkt

Eine riesige, begehbare Treppe in Marmoroptik wurde von den Theaterplastikern der Bayerischen Staatsoper München gefordert. Lesen Sie hier, wie das Werk mit Acrystal umgesetzt wurde.mehr lesen

Wetterfeste Skulptur für den "Alten Markt" in
Neuenkirchen-Vörden

Zusammen mit neun Jugendlichen baute ein Künstler eine dreieinhalb Meter große Skulptur für den Außenbereich. Lesen Sie hier, wie es dazu kam und wie die Umsetzung erfolgte.mehr lesen

Acrystal macht riesigen Krabbelknoten kindersicher

Eine Vierteltonne wiegt er, der Riesenknoten im Dresdner Erlebnisland Mathematik. Zwar ist er nicht aus Acrystal, sondern aus Edelstahl. Lesen Sie hier, wie das Material Acrystal dennoch zum Einsatz kam und den Krabbelknoten sicherer machte.mehr lesen

Architekturmodelle aus Acrystal

Selbst für die Profis einer Gipsformerei stellte der Auftrag eine Herausforderung dar: Für eine Architekturausschreibung sollten 20 große Geländemodelle hergestellt werden. Anhand einer Fotostrecke zeigen wir Ihnen, wie die Aufgabe mit Bravour gelöst wurde.mehr lesen

Fingerstövchen aus Acrystal

Echte Hingucker sind die neuen Arbeiten von Regina Maria Kreer-Ulbricht, der Gastgeberin unseres letzten Anwendungsseminars. Das Stövchen aus Acrystal, das Kaffee oder Tee warm hält, und das Schlüsselbord haben ein bemerkenswert ausgefallenes Design. Spooky oder nicht? Urteilen Sie selbst.mehr lesen

Nanas aus Acrystal

Freude und Lebendigkeit in Form und Farbe zu fassen, das ist einer jungen Künstlerin gelungen. Farbenfrohe Nanas mit voluminösen weiblichen Körpern heben die Laune und beleben ihr ganzes Umfeld.mehr lesen

Kunst trifft Technik

Über eine gelungene Symbiose zwischen Technik und Kunst berichten wir Ihnen heute: Exklusive, hochwertige Lautsprecherboxen aus Acrystal, vereint mit Musikdarbietung und künstlerischer Gestaltung.mehr lesen

Ahornbaum aus Acrystal

Was würden Sie in Ihrem Zuhause lieber sehen wollen: Eine unattraktive Trägerkonstruktion aus Metall? Oder einen täuschend echt aussehenden Ahornbaum aus Acrystal? Ein Künstler aus Plochingen berichtete uns, wie er einen Schandfleck in ein Kunstwerk verwandelt hat.mehr lesen

Eis-Bär aus Acrystal

Kinder für einen Eisdielenbesuch zu begeistern, ist keine Schwierigkeit. Beim Eisladen „Kalter Krieg“ in Berlin geht es den Kleinen dabei nicht nur um den kalten Genuss. Ein Eis-Bär in Kindergröße hat es ihnen nämlich genauso angetan. Wie er hergestellt wurde und die Liebkosungen vieler Kinderhände übersteht, erfahren Sie hier.mehr lesen

Formula Student Germany

Fans von Autorennen kennen diesen Wettbewerb längst. Allen anderen erklären wir in diesem Bericht, worum es sich dabei handelt. Denn nicht das Team mit dem schnellsten Auto gewinnt; die Konstruktion des Rennwagens sowie Marketingaktivitäten werden ebenfalls bewertet. Wofür die Studenten Acrystal gebraucht haben, darüber berichten wir natürlich auch.mehr lesen

Eisschollenlandschaft aus Acrystal von der Firma Artlos

Der erste Eindruck war verblüffend, der Messestand eine Attraktion: Die Firma Škoda präsentierte den neuen „Yeti“ auf dem Genfer Autosalon passend zum Modellnamen auf Eisschollen. Wie es der Firma Artlos gelang, diese Eislandschaft zu kreieren, warum Acrystal das optimale Material dafür war und dass es keine Probleme mit der Tragfähigkeit gab, das können Sie im Anwenderbericht lesen.mehr lesen

Kulissenbau für Filmproduktion aus Acrystal

In jeder Ausgabe der Acrystal-Informationen werden wir Ihnen ein Acrystal-Fallbeispiel vorstellen. Den Anfang machen Studierende der Filmakademie Ludwigsburg, die für die Kulissen einer Filmproduktion erstmals Acrystal verwendet haben.mehr lesen

Text: PKM Petra Kieninger Marketing