Praxisbericht


Herstellung einer Infusionsform für die Firma SAY GmbH


Bootsliebhaber und Schiffbauexperten schwärmen von Yachten der Firma SAY GmbH in Carbon-Leichtbauweise, die sich durch klare, extravagante Linienführung auszeichnen. Für eine deutliche Gewichtsreduzierung und ein Optimum an Leistungsfähigkeit sorgen hochwertige Materialien und Komponenten, die das Allgäuer Unternehmen unter anderem bei Lange+Ritter bezieht.

Gemeinsam wurde kürzlich ein Projekt im Bereich Formenbau für einen Bootsrumpf mit 67 m² Oberfläche realisiert. Im Vakuuminfusionsverfahren wurden 245 kg Harzmischung (RIM 426 und Härter) verarbeitet. Innerhalb einer Infusionszeit von nur 36 Minuten war der Vorgang komplikationslos abgeschlossen.

Mathias Heck, Anwendungstechniker bei Lange+Ritter, hat die Experten von SAY beim Entwickeln der Infusionsstrategie beraten. Auf dem nebenstehenden Foto ist die Arbeitsweise mit den Membranbändern GFILTER deutlich zu erkennen: Die riesige Fläche des Decks wurde in Quadrate von 1,2 m² eingeteilt. Dank diesem Vorgehen konnte das Sandwichlaminat mit dem gecrimpten AIREX T92-Schaum in kurzer Zeit porenfrei infusioniert werden.

ERROR: Content Element with uid "2536" and type "media" has no rendering definition!

Bildergalerie (Zoom und Blättern per Klick)



Materialliste
Formenbau Gelcoat: LARIT Tooling Gelcoat  GC-2060 ALU (80 kg)
Kupplungsschicht Laminat: EPIKOTE Resin MGS LR235
Versteifungslaminat: Vakuuminfusion von 245 kg RIM 426-Gemisch
Folienzuschnitt: 140 m² (8 x 17 m) → GBAG 300 in 8 m Breite

 

Informationen zum Harz RIM 426 der Firma Hexion

Wie beim Formenbau für die Firma SAY bewiesen, können mit RIM 426 große Formen mit enormen Harz-Volumina in kurzer Zeit infusioniert werden. Aber auch in dünnen Schichten erfolgt eine schnelle Durchhärtung.

Neben dem außergewöhnlich guten Preis-Leistungsverhältnis überzeugt das Spezialharz mit ausgezeichneten mechanischen und thermischen Eigenschaften. Vier Härter mit unterschiedlichen Verarbeitungszeiten bei gleichem Mischungsverhältnis bieten höchste Vielfalt für die Produktion. Alle Komponenten sind REACH-konform.


Text:
PKM Petra Kieninger Marketing